Sommerkomplettreifen mit Alufelgen: für den perfekten Look und ein Optimum an Sicherheit

Wie überall im Leben sind auch in Bezug auf den perfekten Look des Autos völlig grundverschieden. Alufelgen bieten dem Autobesitzer die ideale Möglichkeit, das eigene Fahrzeug dezent optisch aufzuwerten. Bequem bestellen können Autohalter ihre neuen Felgen bequem online bei Anbietern wie onlineraeder.de. In einem Konfigurator können die Autofahrer ihre ganz persönlichen Wunschreifen sogar selbst zusammenstellen.

Die besten Angebote für Kompletträder finden

Interessierte Kunden müssen in den Konfigurator lediglich einige Angaben zu ihrem Fahrzeug machen. Dazu gehören beispielsweise Hersteller und Modell des Autos sowie der Fahrzeugtyp. Haben sich die Kunden für eine bestimmte Auswahl an Felgen entschieden, müssen sie allerdings noch darauf achten, mit welchem Lochkreis ihr Auto ausgestattet ist, beziehungsweise, wie viele Radschrauben für die Montage nötig sind. Sehr geläufig sind etwa Felgen, die mit vier oder fünf Radschrauben am Fahrzeug montiert werden. Haben sich die Kunden für ein bestimmtes Modell entschieden, werden die Räder auf die Felgen montiert und auch gleich ausgewuchtet, sodass sie direkt am Fahrzeug montiert werden können.

Alufelgen – was bedeutet der Begriff?

Bei Alufelgen handelt es sich um Leichtmetallfelgen, die aus Aluminium hergestellt und in einem Stück entweder geschmiedet oder gegossen werden. Anders als beim Material Stahl ist es möglich, Alufelgen in zahlreichen unterschiedlichen Designs herzustellen – und auch eine weitere Bearbeitung ist bei diesem Material problemlos möglich. Das ist auch der Grund dafür, dass sich viele Autofahrer lieber für dieses Material als für Stahl interessieren.

Die Vor- und Nachteile von Alufelgen

Weil bei Alufelgen zahlreiche Designs, Farbkombinationen und Lackierungen möglich werden, entscheiden sich viele Autofahrer für diese Variante, weil sie ihrem Fahrzeug einen Hauch von Persönlichkeit verleihen möchten. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass das Leichtmetall – wie der Name schon sagt – ein deutlich geringeres Gewicht hat als Stahl. Und dies zeigt sich nicht nur beim Reifenwechsel, sondern auch am Fahrverhalten des Fahrzeugs: Autos, die mit Alufelgen ausgestattet sind, weisen deutlich bessere Beschleunigungswerte auf als Fahrzeuge, deren Bereifung Stahlfelgen besitzt.

Allerdings haben diese Felgen auch einige Nachteile. So ist es durchaus möglich, dass sich das Metall verformt oder verbiegt, wenn die Straßenverhältnisse ungünstig sind. Auch sind diese Felgen anfälliger für Korrosionsschäden, die auf Witterungseinflüsse zurückgehen. Dazu gehören beispielsweise Streusalz, Split oder Sand. Mittlerweile gibt es jedoch auch Alufelgen, die unempfindlicher gegen winterliche Straßenverhältnisse sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.